Lieferzeit 1-2 Werktage | versandkostenfrei ab 39 Euro

Neurodermitis Ernährung

von Avantal

Neurodermitis Ernährung

von Avantal

Neurodermitis Ernährung – Es gibt Hinweise darauf, dass die Ernährung eine Rolle bei der Entstehung und dem Verlauf von Neurodermitis spielen kann. Einige Lebensmittel und Nahrungsmittelzusätze können bei Menschen mit Neurodermitis allergische Reaktionen auslösen oder die Symptome verschlimmern. Dazu gehören zum Beispiel bestimmte Früchte und Gemüse, Nüsse, Eier, Milchprodukte, Gluten und histaminhaltige Lebensmittel wie Alkohol, Käse und Schokolade.

Verschiedene Lebensmittel auf einem Tisch, die eine Neurodermitis Ernährung begünstigen

Positiver Zusammenhang bei Neurodermitis Ernährung

Es gibt auch einige Nährstoffe, die für Menschen mit Neurodermitis besonders wichtig sein können. Dazu gehören Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken können, sowie Vitamin D, Zink und Selen, die für die Hautgesundheit wichtig sind. Eine ausgewogene Ernährung, die diese Nährstoffe enthält, kann möglicherweise dazu beitragen, die Symptome von Neurodermitis zu lindern.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Mensch individuell auf bestimmte Lebensmittel reagieren kann und es daher sinnvoll sein kann, in Absprache mit einem Arzt oder einer Ernährungsberaterin eine individuell abgestimmte Ernährung zu verfolgen.

Welche Lebensmittel werden bei Neurodermitis nicht gut vertragen?

Zur Beantwortung der häufigen Frage: Neurodermitis Ernährung – welche Lebensmittel bei Neurodermitis meiden, kommen wir mit dieser Neurodermitis Lebensmittel Tabelle nach. Häufig werden diese Lebensmittel nicht gut vertragen:

  • Weizen und überwiegend aus Weizen hergestellte Produkte.
  • Kuhmilch und viele Kuhmilchprodukte.
  • Es ist möglich, dass Fleisch nicht gut vertragen wird, speziell Geflügel und Schweinefleisch.
  • Fisch und Eier können zu ebenfalls kontraproduktiv wirken.
  • Im Bereich Rohkost: Möhren, Paprika, Sellerie, Tomaten und Soja.
  • Zitrusfrüchte sollten aufgrund der Säue eher gemieden werden.
  • Nüsse, dabei speziell Erdnüsse

Neurodermitis Ernährung Erwachsene: Für Erwachsene wird zudem abgeraten von:

  • Alkohol, Kaffee und schwarzer Tee.

Was macht Neurodermitis schlimmer?

Unabhängig von einer Lebensmittelallergie sollten Patienten mit Neurodermitis Produkte meiden, die viel Säure enthalten. Säure führt häufig zu einer Verschlechterung des Hautbildes und zu einer Verschlimmerung der Beschwerden. Vor allem Saft und stark säurehaltige Früchte wie Zitrusfrüchte sind schlecht, insbesondere für Kleinkinder, die unter Neurodermitis leiden.

Bei Neurodermitis Ernährung sollten Eltern darauf achten, dass sich ihre Kinder trotz etwaiger Unverträglichkeiten ausgewogen ernähren. Häufig können Produkte, die Allergene enthalten, durch gleichwertige Produkte ersetzt werden; besteht etwa eine Allergie gegen Äpfel, können in der Ernährung Äpfel durch Trauben oder Birnen ersetzt werden.

Ein Baby, das unter Neurodermitis leidet, kann durch das Stillen bestimmte schwer verträgliche Stoffe zugeführt bekommen, die den Zustand verschlechtern. Leidet das Baby unter Neurodermitis, sollte die Mutter daher darauf achten, sich möglichst säurearm und allergenarm zu ernähren. Dies sorgt dafür, dass die Muttermilch verträglicher wird, und verbessert die Beschwerden des Kindes.

Zu Unterstützung bei Neurodermitis finden Sie in unserem Shop auch Produkte wie Neurodermitis-Anzüge und Neurodermitis-Overalls.

Wie ernähre ich mich richtig bei Neurodermitis?

Hier sind unsere 5 Ratschläge , die richtige Ernährung bei Neurodermitis, dies Tipps könnten helfen:

  • Vermeiden Sie Lebensmittel, die Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen könnten. Dazu gehören häufig Nahrungsmittel, die Histamin enthalten, wie etwa Alkohol, Käse, Schokolade und Tomaten. Es kann auch hilfreich sein, glutenhaltige Lebensmittel und bestimmte Früchte und Gemüse zu vermeiden, wenn sie als Auslöser für Neurodermitis-Symptome identifiziert wurden.
  • Wählen Sie möglichst frische, unverarbeitete Lebensmittel. Diese enthalten in der Regel mehr Nährstoffe und weniger Zusatzstoffe, die möglicherweise die Haut irritieren könnten.
  • Essen Sie ausreichend Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren können entzündungshemmend wirken und damit möglicherweise die Symptome von Neurodermitis lindern. Omega-3-Fettsäuren sind in fetten Fischarten wie Lachs, Makrele und Sardinen enthalten, aber auch in Nüssen und Samen wie Leinsamen und Chiasamen.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, um die Hautfeuchtigkeit zu erhalten und die Hautelastizität zu unterstützen.
  • Berücksichtigen Sie mögliche Nährstoffmängel. Menschen mit Neurodermitis können häufig einen Mangel an bestimmten Nährstoffen aufweisen, wie etwa Vitamin D, Zink und Selen. Es kann daher sinnvoll sein, entsprechende Präparate einzunehmen oder Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen, die reich an diesen Nährstoffen sind.

Lebensmittelarten im Detail bei Neurodermitis und Ernährung

Es ist wichtig, dass Menschen mit Neurodermitis auf ihre individuellen Bedürfnisse und mögliche Auslöser für Hautirritationen achten und gegebenenfalls eine individuell abgestimmte Ernährung verfolgen. Daher wollen wir im Folgenden Makronährstoffe und Gruppen von Lebensmittel in den Fokus bei Neurodermitis Ernährung nehmen.

Neurodermitis Ernährung – Brot, Getreide, Nudeln, Kartoffeln und Reis in Maßen

Grundsatz: Diese Lebensmittel können bei Neurodermitis grundsätzlich vertragen werden. Es ist jedoch wichtig, dass diese Lebensmittel in Maßen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung verzehrt werden.

Menschen mit Neurodermitis können möglicherweise empfindlicher auf bestimmte Lebensmittel reagieren und sollten daher mögliche Auslöser für allergische Reaktionen oder Hautirritationen berücksichtigen.

Wichtig: Einige Menschen mit Neurodermitis können zum Beispiel auf Gluten empfindlich reagieren und sollten daher glutenfreie Getreideprodukte wählen. Andere können von bestimmten Getreidesorten, wie Weizen oder Roggen, eine Verschlechterung ihrer Hautsymptome beobachten und sollten daher möglicherweise auf andere Getreidesorten umsteigen.

Neurodermitis Ernährung ausreichend Obst

Grundsatz: Obst kann vertragen werden und gehört aufgrund seiner Nährstoffe und seines geringen Fettgehalts zu einer gesunden Ernährung. Es ist jedoch wichtig, dass Obst in Maßen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung verzehrt wird.
Wichtig: Menschen mit Neurodermitis können möglicherweise empfindlicher auf bestimmte Früchte reagieren und sollten daher mögliche Auslöser für allergische Reaktionen oder Hautirritationen berücksichtigen. Einige Menschen mit Neurodermitis können zum Beispiel auf bestimmte Früchte, wie zum Beispiel Kiwis, Erdbeeren oder Äpfel, empfindlich reagieren und sollten daher möglicherweise auf andere Früchte umsteigen.

Neurodermitis Ernährung viel Gemüse

Grundsatz: Gemüse kann vertragen werden und gehört aufgrund seiner Nährstoffe und seines geringen Fettgehalts zu einer gesunden Ernährung. Es ist jedoch wichtig, dass Gemüse in Maßen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung verzehrt wird.
Wichtig: Menschen mit Neurodermitis können möglicherweise empfindlicher auf bestimmte Gemüsesorten reagieren und sollten daher mögliche Auslöser für allergische Reaktionen oder Hautirritationen berücksichtigen. Einige Menschen mit Neurodermitis können zum Beispiel auf bestimmte Gemüsesorten, wie zum Beispiel Tomaten, Paprika oder Gurken, empfindlich reagieren und sollten daher möglicherweise auf andere Gemüsesorten umsteigen.

Neurodermitis Ernährung kochen mit Gewürze

Grundsätzlich: Gewürze können vertragen werden, sofern sie in Maßen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung verzehrt werden. Es gibt jedoch einige Gewürze, die möglicherweise Hautirritationen verursachen oder allergische Reaktionen auslösen können.
Wichtig: Es gibt keine Gewürze, die generell bei Neurodermitis nicht vertragen werden. Jeder Mensch reagiert individuell auf bestimmte Gewürze und es kann daher sein, dass manche Gewürze bei einigen Menschen mit Neurodermitis gut vertragen werden, während sie bei anderen Hautirritationen oder allergische Reaktionen verursachen.

Neurodermitis Ernährung – Achtung bei Nüsse

Grundsätzlich: Nüsse und Samen können bei Neurodermitis werden und gehören aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts zu einer gesunden Ernährung. Sie sind reich an pflanzlichen Proteinen, Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen und können daher dazu beitragen, die Symptome von Neurodermitis zu lindern.
Wichtig: Nüsse und Samen in Maßen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung verzehren. Einige Menschen mit Neurodermitis können auf bestimmte Nuss- oder Samensorten empfindlich reagieren, dazu gehören u.a.: Erdnüsse, Haselnüsse und Walnüsse. Diese Nussarten kommen häufig als mögliche Auslöser für allergische Reaktionen oder Hautirritationen berücksichtigen.

Neurodermitis Ernährung – Fette und Öle sind wichtig für die Haut

Grundsätzlich: Fette und Öle können bei Neurodermitis vertragen werden und sind wichtig für die Gesundheit der Haut. Fette und Öle liefern wichtige Nährstoffe und sind für die Aufrechterhaltung der Hautbarriere notwendig.
Wichtig: Fette und Öle in Maßen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung verzehren. Menschen mit Neurodermitis sollten auf pflanzliche Öle wie Olivenöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl und Avocadoöl setzen, da diese reich an ungesättigten Fettsäuren sind, die entzündungshemmend wirken können.

Neurodermitis Ernährung – Frischer Fisch aus Flüssen und Meeren

Grundsätzlich: Fisch und Meeresfrüchte können bei Neurodermitis vertragen werden und gehören aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts z.B. an Omega-3-Fettsäuren zu einer gesunden Ernährung.  
Wichtig: Fisch und Meeresfrüchte nur in Maßen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung verzehren. Einige Menschen mit Neurodermitis können auf bestimmte Fisch- oder Meeresfrüchtesorten empfindlich reagieren und sollten daher mögliche Auslöser für allergische Reaktionen oder Hautirritationen berücksichtigen.

Neurodermitis Ernährung – Ist nicht alles Wurst!

Grundsätzlich: Wurst und Fleisch können bei Neurodermitis vertragen werden. Sie sollten aber nur als Teil einer ausgewogenen Ernährung verzehrt werden.
Wichtig: Einige Menschen mit Neurodermitis können auf bestimmte Fleisch- oder Wurstsorten empfindlich reagieren und sollten daher mögliche Auslöser für allergische Reaktionen oder Hautirritationen berücksichtigen. Dazu zählen u.a.: Schweinefleisch, gewürzte Wurst- u. Fleischwaren, oder Wurst und Fleischwaren mit Farbstoffen, künstlichen Aromen oder Konservierungsstoffen.

Neurodermitis Ernährung – Eierkram mit Milch und Käse!

Grundsätzlich: Eier, Milch und Käse können bei Neurodermitis vertragen werden sie können auch zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen. Es ist jedoch wichtig, dass Eier, Milch und Käse wie alles nur in Maßen verzehrt wird.
Wichtig: Einige Menschen mit Neurodermitis können auf bestimmte Eier-, Milch- oder Käsesorten empfindlich reagieren und sollten daher mögliche Auslöser für allergische Reaktionen oder Hautirritationen berücksichtigen. Hierzu zählen insbesondere: Hartkäse wie  Parmesan, oder Weichkäsesorten wie Camembert, Produkte die Zucker und Zusatzstoffe enthalten, sind ebenfalls bedenklich, dazu zählen: Kakao, Pudding oder auch Fruchtjoghurt.

Fazit zu Neurodermitis und Ernährung

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Mensch individuell auf bestimmte Lebensmittel reagieren kann und es daher sinnvoll sein kann, in Absprache mit einem Arzt oder einer Ernährungsberaterin eine individuell abgestimmte Ernährung zu verfolgen, besonders wenn Sie unter einer Allergie oder Neurodermitis leiden.

Weitere Artikel aus unserem Ratgeber

Gallmilben Warzenartige Weidenblattgallmilbe (Aculops tetanothrix) auf grünem Blatt

Gallmilben

Solltest du einen Befall an deinen Pflanzen bemerken, ist es wichtig schnell zu handeln. Statt auf chemische Mittel zurückzugreifen, kannst du ganz natürliche Mittel verwenden.
Zwei Raubrilben auf weißem Hintergrund isoliert

Raubmilben

In unsrem Artikel erfährst du, was Raubmilben sind, wie sie in der biologischen Schädlingsbekämpfung zum Einsatz kommen.
ein insektenhotel in einem schönen, gepflegten garten mit einer kleinen wildblumenwiese

Nützlinge

Du hast davon gehört, aber weißt noch nicht genau, was sind Nützlinge eigentlich? Im folgenden Artikel erfährst Du alles über die phantastischen, natürlichen Helferlein gegen Schädlinge.